Heute ist ein guter Tag zum Tanzen.

Hallo, ich heiße Andrea und bin 35 Jahre alt und unterrichte seit 19 Jahren. Bereits im Alter von 3 Jahren habe ich es geliebt, mich zur Musik zu bewegen.

Gestartet habe ich mit Kinderturnen und bin dann aber relativ schnell zum Ballett gewechselt. Die Mischung aus freiem Tanzen und der Strenge eines Ballettunterrichts hat mich schon immer fasziniert. Ich habe es schon immer sehr geliebt mit den Klängen mein Umfeld zu vergessen und mich einfach frei zu fühlen. Mit 6 Jahren habe ich die Aufnahmeprüfung in das Ballettförderzentrum in Neumarkt geschafft.

 

Dort habe ich alle Graded Prüfungen, sowie die Tänzerprüfung Intermediate der Royal Academy of Dance sehr erfolgreich bestanden. Zudem habe ich während meiner Ausbildung noch Jazz, Hip Hop, und Flamenco erlernt. Mit 17 Jahren habe ich in München bei Iwanson auch meinen Jazztrainingsleiter-Schein gemacht und meine Flamencoausbildung in München bei  Use Gonzalez vertieft. Mit 16 Jahren habe ich angefangen, nebenbei zu unterrichten. Mit 19 begann ich in Neumarkt meine Arbeit als Tanzlehrerin hauptberuflich.

 

Nach Ansbach bin ich im Alter von 22 Jahren gezogen, um von  dort freiberuflich als Tanzlehrerin zu arbeiten. In den folgenden Jahren unterrichtete ich an verschiedenen Schulen (kunstück Schwabach, Tanzhaus Ansbach, centerstage Erlangen..) klassisches Ballett, Jazz, Flamenco und Hip Hop. Berufsbegleitend habe ich mein Fernstudium der RAD® London erfolgreich absolviert. Seit 2009 bin ich zudem „registered teacher“ (ausgebildete Ballettpädagogin der RAD® London.

Aktuell bin ich zudem als Mentorin im Kunstück Schwabach tätig und bilde dort selbst eine Schülerin zur Ballettlehrerin aus.

2018 war ich zur Weiterbildung in Los Angeles und habe mich dort über 4 Wochen tänzerisch fortgebildet. Seitdem unterrichte ich zusätzlich Heels Classes und Contemporary Fusion, sowie Hip Hop Fusion.

Meine Leidenschaft zum Tanz wurde in diesem Jahr wieder neu erweckt und ich habe mich auch persönlich und in meinem Tanzstil weiterentwickelt.

Für mich ist es wichtig, dass ich mich beim Tanzen bewusst spüre, zu mir selber finde und meine Gefühle nach außen tragen kann. Das fühlt sich nicht nur wunderschön an, sondern es berührt auch die Zuschauer. Ich habe immer mehr gemerkt, wie wichtig es ist, meinen Schüler*innen dieses Gefühl zu vermitteln. Neben der ganzen Technik und den Basics ist es wirklich wichtig, die Seele tanzen zu lassen. Denn jeder darf und kann tanzen.

Qualifikationen

  • Grade 1-6 RAD®mit distinction (1) bestanden
  • Bühnentanzlevel Intermediate RAD®
  • 2004 Solistin (Odette und Odile) in Schwanensee
  • Cbts RAD® erfolgreich 2009 bestanden
  • Seit 2009 „registered teacher“ der Royal Academy of Dance (RAD®)
  • 2012 Jugendkulturpreis der Stadt Ansbach für die Aufführung „Schwanensee“ durch das Tanzhaus Ansbach
  • 2018 Weiterbildung (4 Wochen in L.A.) Millenium Dance Complex, Debbie Reynolds Studio, Edge Performing Arts Center,
  • Regelmäßige Workshops mit Künstler*innen der 1. Stunde wie: Suga Pop, Shotyme, und viele mehr
  • 2019 Ausbildung einer Schülerin zur angehenden Lehrerin der RAD®
  • Umsetzung eigener Projekte („This is my city“, „Artistic space”, eMOtion)
  • 19 Jahre Berufserfahrung an verschiedenen Schulen, mit öffentlich geförderten Projekten in der freien Kunst- und Kulturszene, eigene Tanzprojekte (Videos, Fotoshootings, etc.)

Klassisches Ballett (RAD®) 

Contemporary

Jazz und Lyrical Jazz

Fusion (Heels, Hip Hop, Tribal)

 

Weitere Tanzstile (aktuell unterrichtet von Lissy, Dominic und Sanchez):

Hip Hop Freestyle 

Modern Jazz

 

Contemporary 

Aktuelle Projekte & Kurse

Pfingstferienprogramm

Pfingstferienprogramm

In der ersten Woche bieten wir ein Pfingstferienprogramm an. Die Kurse finden live statt. Um daran teilnehmen zu können, brauchst du einen negativen Coronaschnelltest. Entweder du bringst ein Zertifikat mit (bitte nicht älter als 24 Stunden) oder machst einen...

„ICH“ Individuum, Gesellschaft und Gott

„ICH“ Individuum, Gesellschaft und Gott

Das in Ansbach durchgeführte Kunst‐ und Kulturprojekt ANspruch fragt nach der Bedeutung des „Ich“ in der gegenwärtigen Gesellschaft und im Gegenüber zu Gott. In diesem Projekt nähern wir uns den Fragen nach dem menschlichen „Ich“ mit den Möglichkeiten der Kunst an und...

Wir tanzen weiter

Wir tanzen weiter

Auch wenn es für uns alle zurzeit eine große Herausforderung ist und wir viele lang ersehnte Momente nicht erleben dürfen, geben wir nicht auf. Mit diesem Video wollen wir ein Zeichen setzen: Haltet zusammen, helft einander und vor allem tanzt!!! Musik: „Clocks“ von...